Culture Shock 2.0

Hey – Moment mal… Bevor ich hier mit wehenden Fahnen untergehe und auch wenn mir die „lebensnotwendigen“ Grundvoraussetzungen wie Essen und Schlafen schwer fallen, bzw. schwergemacht werden – warum aufgeben? Hong Kong bleibt Hong Kong – Asien bleibt Asien und Europa Europa. Dass man in so einem neuen Umfeld einen Kulturschock bekommt, ist denke ich ebenso normal. Und die Leute, die damit direkt klarkommen – oh, well lucky you! Aber bei mir dauert das halt ein bisschen – vielleicht sollt ich mir selbst einfach ein bisschen Zeit geben? Shit – sicherlich wünsche ich mir an 6 von 7 Tagen, dass ich nach Spanien oder Australien oder sonstwo gegangen wäre, doch am 7. Tag bin ich doch irgendwie stolz. In nicht mal mehr 90 Tagen kann ich sagen: Ich habe in Hong Kong gelebt und überlebt 🙂 . Ich hab meinen verwöhnten europäischen Hintern tief in die Scheiße gesetzt und bin nicht erstickt und nicht stecken geblieben. Phoenix aus dem Scheißhaufen ist zwar keine schöne Metapher, aber dabei bleibts jetzt erstmal, denn „Asche“ hat ja schon wieder was reinigendes und schönes, höhö…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s