Last Nite a Burger Saved My Life…

Ewww… Zu viel trinken und vorher nichts essen fühlt sich nur soo lange gut an, wie man es nicht merkt. Leider holte mich Freund Alkohol früher ein, als ich wollte, so dass ich auf meinem Rückweg um halb 4 dringend zwei Sachen brauchte: Wasser und Brot. Da es in dieser Stadt 57 (!) 24-h-McDonald’s gibt, war meine Erlösung nicht weit. Hmmm…das tat gut.

Doch den darauffolgenden Tag hat es nicht gerettet – was sich auf der HKU-Tour schon angekündigt hat, hat sich am Sonnag bewahrheitet. Ich, bzw. mein Immunsystem, haben den Kampf gegen die Klimatisation verloren :(! Ich habe HUSTEN! Unglaublich… Ich, der sein Leben lang für die Klimatisation von Familienfahrzeugen gekämpft hat und immer Freund einer lauen Brise war stehe jetzt vor meinem Niedergang: Husten und das mulmige Gefühl, vielleicht sogar krank zu werden – und das be 30°C Außentemperatur! Kann nicht angehen…

Aber der Sonntag war sowieso nen Scheißtag. Sonntags in die Stadt gehen ist meistens tödlich, aber ich musste, da mein Kühlschrank einfach nur leer war. Sonntags ist nämlich ein ganz bestimmter Tag: Der EINZIGE freie Tag für ca. 500.000 Phillipinas, die hier als Hausmädchen arbeiten. Und das wird traditionell gefeiert. Und jetzt stell sich mal jemand eine Asiatische Großstadt vor, die dichtgepflastert mit 1,40m-großen Phillipinas ist. Grausam! Nichts gegen die Phillipinen, aber das war unheimlich… Wenn ich einen Film drehen müsste, in dem noch ne Rolle für kleine traurig aussehende asiatische Mädchen frei wäre, würde ich definitiv eine von denen einstellen. Die Phillipinas hier in HK sind ungefähr das, was die Mexikaner in den USA sind. Die unterste Stufe der Gesellschaft.

Im ersten Moment dachte ich, das ganze wäre ne Sitzblockade, aber der Spuk löste sich auf: Die Damen aßen, quatschten, spielten Karten, schauten Videos und alles, was man sich vorstellen konnte… Aber das mitten in Central, mitten im belebtesten Stadtteil HKs. Überall, ausnahmslos… Und das war furchtbar – zu dem konstanten Klimaanlagenrauschen und den Autogeräuschen paarte sich ein ununterbrochenes, nicht zu übertönbares Sprachengewirr… HILFE! Ich will in mein Bett :(!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s