Hong Kong University – der erste Besuch

Heute klingelte der Wecker schon um 7:45 Uhr, da ich mal bei der HKU vorbeischauen wollte und das am Samstag nur am Vormittag möglich ist. Der Weg vom Caine Road zur HKU verläuft an der nordwestlichen Küste von Hong Kong Island und dauert mit dem Bus nur knapp 10 Minuten, wenn man die Wartezeit mal weglässt… Dort angekommen bot sich mir ein ungewohntes Bild, denn das, was die Universität im Internet von sich präsentiert, gleicht in keinster Weise dem, was einem auf dem Campus erwartet.

 

Nicht, dass alles „schlechter“ wäre – Nein, so war es nicht, aber einen so verwinkelten und steilen Campus (es gibt soooo viele Anhöhen und Berge in Hong Kong L!) hätte ich nicht erwartet.

 

 Die Universität erstreckt sich über ein ziemlich großes Areal und die Orientierung fällt aufgrund der 1000 Treppen und Aufgänge doch sehr schwer. Doch kam ich nach einiger Zeit der Suche doch an meinem Ziel an: Meng Wah Complex, 8th Floor – Faculty of Business and Economics. Hier gabs nämlich mein Registration Package. Das konnte ich zusammen mit zwei asiatischen Studenten aus Massachusetts abholen – endlich – Leute, die fließend Englisch sprechen und objektiv „normal“ sind… Ich freue mich schon auf die International Student-Orientierungsveranstaltung, denn irgendwie sind mir die meisten Chinesen noch suspekt – sehr zurückhaltend und vor allem eins: monolingual J.

Nachdem ich an der Uni alles erledigt hatte, machte ich mich auf den Rückweg – gleicher Bus, eigentlich auch gleiche Strecke, aber irgendwie hatte der Fahrer keine Lust, die gleiche Route zurückzulegen, wie auf der Hinstrecke, so dass ich direkt mitten in Central aussteigen durfte. Viele Höhenmeter von meiner Wohnung entfernt… Doch Hong Kong wäre nicht Hong Kong, wenn die Jungs sich nicht was hätten einfallen lassen: Den Central Hong Kong Escalator. Escalator? Ja, genau: Rolltreppe! Und die führt von der Des Veux Road in Central direkt in die Mid-Lands, also ziemlich genau dorthin, wo ich wohne. Denn ohne diese Rolltreppe durch die halbe Stadt müsste ich den ganzen Weg nach oben wandern – und das sind mal gut und gerne gefühlte 1000 Höhenmeter in engen Gassen, auf die ich gerne verzichte…

Ob en angekommen wollte ich den 2. Teil meines Tages in Angriff nehmen: Einen Besuch „der anderen Seite“, sprich Kowloon und Tsim Sha Tsui. Direkt alles eingepackt und ab in den Bus zur Central MTR Station. Leider, leider ist mir erst dort aufgefallen, dass ich das wichtigste vergessen hatte: Meinen LONELY PLANET Guide! AAaaaaaaaaahhh.. ohne das Ding bin ich verloren! Aufgeschmissen! Dem Untergang geweiht!!!! Doch auch ohne Führer fand ich die Busstation unter dem Exchange Square (Der lokalen Börse), wo ich auch einen Bus fand, der mich wieder nach oben brachte, so dass ich mir fix mein Buch geschnappt habe und die Reise mittels der MTR (Mass Transit Railway, also der U-Bahn) angehen konnte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s