The PEAK

Touris, Touris und noch ein Touri und der war ich… Mit meinem Lonely-Planet-Fuehrer (goldwert!) hab ich die Tramstation direkt gefunden (was fuer ein Navigationstalent ich doch bin…) und konnte dann nach 30 Minuten Wartezeit in Mitten von schwitzenden Englaendern und kartenspielenden Franzosen auch endlich die Tramfahrt zum Peak antreten. Die Reise hat sich definitiv gelohnt, denn der Ausblick, der sich mir dort oben geboten hat, war es auf JEDEN FALL Wert… Meine Fresse, ist Hong Kong eine verrueckte Stadt. Irgendwie ne Mischung aus New York, Utopia und Disney Land – aber von hier oben sehr sympathisch…

Das Graue ist nicht etwa Nebel… Nein, das ist SMOG – und zwar nicht zu wenig… Zum Glueck hingen die Wolken nicht zu tief, so dass man eigentlich einen ganz guten Ueberblick hatte. Aber irgendwie wollte ich das ganze nochmal bei Sonnenschein sehen – und bei Nacht! Das darf ich mir nicht entgehen lassen.

Das verrueckteste ueberhaupt war die Peak Mall – Yep, die Chinesen LIEBEN Shopping, so dass die ohne Witz eine Shopping Mall unter diesen Aussichtspunkt gebaut haben. 6 Stockwerke hoch. Grellstens beleuchtet und voll mit Schrott und Schnickschnack… Und einer wundervollen Einrichtung:

Sorry… Alle, die chinesisches Essen moegen, wuerden mich jetzt wahrscheinlich steinigen, aber ich konnte nicht anders. Das Koreanische Essen am Mittag war eine gelungene Einfuehrung – aber irgendwie flehte mein Magen nach vertrautem und da bot sich dieses goettliche Ensemble nahezu an. Und ausserdem wurde es von einer Chinesin serivert – ergo: ich hab chinesisch gegessen. Basta.

Runter bin ich dann gelaufen, denn die Tramfahrt war zwar schoen, aber der „Old Peak Road“ versprach dank seiner unglaublichen Steilheit und der Fussfaulheit der Touris eines, was man hier absolut selten bekommt: Einsamkeit und Ruhe. Und das war verlockend genug, um den Marsch anzugehen… Naja, im Nachhinein haette ich mir es vielleicht anders ueberlegt, da meine Beine absolut im Po sind und ich knapp eineinhalb Stunden nach Hause gebraucht habe, aber ich hab jedenfalls nen anderen Teil der Stadt kennengelernt:

Umziehen gefaellig??? So wohnt Hong Kongs Business-Elite. Ab 100.000 HK$ aufwaerts. Monatlich versteht sich. Yipppieeee.

Advertisements

Eine Antwort zu “The PEAK

  1. Jaspi, ich bin absolut begeistert, auf diese Art und Weise an Deinen unglaublichen Erlebnissen teilhaben zu können!!! Habe noch nicht gefrühstückt (es ist Sonntag 11 h). Ich melde mich wieder, wollte nur gucken, ob ich Dir direkt antworten kann.
    Bis bald, dicken Kuß G.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s